Aktive des SV Neptun wieder im Wettkampfmodus

25.07.2021 von Stefan Tacke

Aktive des SVNU wieder im Wettkampfmodus

 

Eine schwere Zeit liegt hinter Verein und Aktiven. Nicht nur, dass das Umkircher Bad für immer geschlossen wurde. Seit November 2020 waren alle schwimm-sportlichen Aktivitäten aufgrund der Corona-Beschränkungen untersagt. Mit viel persönlichem und zeitlichen Engagement des Vorstands und mit Unterstützung der Regio Bäder Freiburg und des SSV Freiburg gelang dem SVNU ab Mitte Juni auf angemieteten Bahnen im Freiburger Westbad die Wiederaufnahme seines Trainingsbetriebs.

 

Umso mehr freuten sich die Aktiven am 17. Juli auch für einen erste Wettkampf wieder ins Wasser springen zu können! Mit einer kleinen Mannschaft ging der SVNU im Terrassenbad Lahr an den Start. Erfreulicherweise gab es gleich drei Medaillenränge: Eva Maria Ernst belegte Platz 2 über 50 m Brust und Platz 3 über 100 m Freistil. Lene Sophie Molz belegte Platz 3 über 100 m Brust. Für Amelie Behn reichte es trotz guter Leistungen noch nicht zu einer Platzierung auf dem Podest.

 

Am vergangenen Samstag, 24. Juli stand dann ein größeres Team mit 11 Aktiven auf den Startblöcken des Freiburger Westbades. Betreut von Lara Schätzle und Christian Lewandowski gingen an den Start: Greta Schlese, Cilia Kohler, Marlene und Simon Schöllhorn, Victoria Zwick, Klare und Martha Goette, Lene Sophie Molz, Eva Maria Ernst, Fabio Meyer & Jens Poppe.

 

Aufgrund des enormen Trainingsrückstandes war nicht mit Bestzeiten zu rechnen. Aber allen war anzumerken, dass sie wieder Spaß hatten, an einem Wettkampf teilzunehmen. Die geschwommenen Zeiten gaben eine gute Standortbestimmung und es war nicht überraschend, dass auf den kürzeren 50 m-Strecken die eigenen Bestzeiten gar nicht so weit weg waren. Die guten Leistungen werden für Aktive und Trainer Ansporn sein, durch intensives Training wieder an die eigenen Bestzeiten heranzukommen – und dann auch wieder neue persönliche Bestleistungen aufzustellen. Da es diesmal nur eine Wertung in der offenen Klasse gab (also nicht nach Jahrgängen unterteilt) waren Platzierungen unter den ersten Drei außer Reichweite. Hier wurde auch der Trainingsvorteil der Athleten im Kader deutlich, die mehrheitlich durchtrainieren konnten. 

 

Für den SVNU waren die beiden Wettkämpfe ein weiterer Schritt zurück zur Normalität. Der SV Neptun Umkirch reckt seinen Dreizack wieder stolz in die Höhe.

 

Christian Lewandowski

Zurück