Breisgauer SchwimmerInnen dominieren internationales Langstreckenschwimmen in Weggis / Schweiz

19.08.2022 von Stefan Tacke

Insgesamt 125 internationale TeilnehmerInnen nahmen an diesem Wettbewerb in Weggis teil. Hier standen zwei Strecken zur Auswahl: der 1km lange „Sprint“ und die 3km lange Seeüberquerung. Die Veranstaltung wurde von 69 freiwilligen Helfern der Schweizerischen Lebensrettungs-Gesellschaft (SLRG) durchgeführt.

Lene Molz, die erst vor einigen Wochen durch ihre Bronze-Medaille bei den Baden-Württembergischen Freiwassermeisterschaften über 2,5km glänzen konnte, startete über die Sprintdistanz. Nach erst kürzlich überstandener Corona-Infektion und entsprechendem Trainingsausfall erreichte sie einen beachtlichen 8. Platz in der offenen Frauenwertung. Die erst 14jährige Victoria Zwick startete zum ersten Mal bei einem Freiwasserrennen überhaupt und erreichte als jüngste Teilnehmerin des Feldes einen sensationellen 8. Platz bei der Seeüberquerung. Ihre Zeit von 0:58,16min hätte im Vorjahr zu Platz 3 in der Gesamtwertung gereicht.

Die Breisgauer Männer erwischten einen idealen Tag und kamen mit den schwierigen Bedingungen durch böigen Wind, Wellen und starke Strömung am besten zurecht. Der 17jährige Vereinsneuzugang Philipp Markert schaffte in einer starken Zeit von 0:45,11min den Sprung aufs Treppchen und erreichte Platz 3 in der Herrenkonkurrenz. Nicht zu schlagen an diesem Tag war der Trainer der Wettkampfmannschaft, Jens Poppe. Der Vorjahressieger setzte sich auch dieses Mal gegen die starke Konkurrenz durch und gewann die Gesamtwertung in einer Zeit von 0:42,33min.

Das tolle Panorama des Alpensees, die perfekte Organisation und die familiäre Stimmung machten dieses Rennen auch dieses Jahr wieder zu einem Saisonhöhepunkt. Der Verein bedankt sich bei den Wasserfreunden der SLRG für die perfekte Organisation gratuliert den SchwimmerInnen für ihre starken Leistungen.

Philipp Markert, Lene Molz, Victoria Zwick, Jens Poppe (v.l.n.r.)

Zurück