Umkircher glänzen bei internationalem Freiwasserrennen in Weggis

16.08.2021 von Stefan Tacke

Der Ort Weggis im schweizer Kanton Luzern war am 14. August (nach dem pandemiebedingten Ausfall 2020) wieder Austragungsort für einen besonderen Schwimmwettkampf. Eingebettet in ein malerisches Alpenpanorama galt es eine Distanz von 3km quer über den Vierwaldstätter See zu absolvieren. Auch dieses Jahr hatte sich dort wieder die internationale Freiwasser- und Triathlon-Elite versammelt. Es versprach ein spannender Wettkampf bei Sonnenschein, einigen Wellen und 20 Grad Wassertemperatur zu werden.


Die Umkircher Athleten hatten sich gut auf diese Veranstaltung vorbereitet. Neben dem regulären Training im Freiburger Westbad wurde fleißig im Opfinger Baggersee das Schwimmen in offenen Gewässern trainiert. Speziell zur Vorbereitung auf dieses Rennen bot der SVNU im Juni & Juli diesen Jahres ein Freiwasserseminar auch für Nicht-Mitglieder an. Besonders erfreulich ist es auch, dass vier weitere Teilnehmer des Seminars die Gelegenheit zur Teilnahme an diesem Wettkampf genutzt haben und das Rennen im Mittelfeld abschließen konnten.


Diese Vorbereitung zahlte sich nun aus: Bei ihrem Debüt bei einem Freiwasserwettkampf beendete die erst 17-jährige Umkircherin Martha Goette die Strecke nach einem beherzten Rennen in 59:58,00 min als Dritte der starken Damenkonkurrenz. Ihre Schwester Klara Goette schaffte es zudem als jüngste Teilnehmerin des Feldes (14 Jahre) unter die Top Ten. Jens Poppe, Freiwasser-"Veteran" und Trainer der SVNU-Wettkampfmannschaft, schwamm das Rennen von Beginn an taktisch klug in einer Spitzengruppe mit und sparte Kräfte im Wasserschatten der anderen Schwimmer. Nach einer Tempoverschärfung nach 2 km konnte ihm die Gruppe jedoch nicht mehr folgen und er gewann am Ende deutlich mit 40 sek Vorsprung vor dem Zweitplatzierten in 46:10,00 min. „Ich bin sehr stolz auf die Leistungen von Martha und Klara bei ihrem Freiwasserdebüt. Sie haben sich gegen die erfahrenen Athletinnen behaupten können – das war beeindruckend.“ so Trainer Jens Poppe.

Umkircher Schwimmerinnen und Schwimmer nach erfolgreichem Wettkampf: Martha Goette, Jens Poppe, Klara Goette (v.l.n.r.)

Zurück