Umkircher Schwimmer behaupten sich im Bezirk

Am Samstag, den 3. Februar 2018 starteten 16 Schwimmer und Schwimmerinnen des SV Neptun Umkirch bei den diesjährigen Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMS) in Neuenburg am Rhein im Wettkampf um den Titel zum Mannschaftsmeister des Bezirks Südlicher Oberrhein. Bei der DMS werden alle Strecken des Reglements durch zwei verschiedene Schwimmer eines Vereins absolviert. Die geschwommenen Zeiten werden hier durch eine Punktetabelle umgerechnet und somit der Gewinnerverein ermittelt. Die DMS stellt dabei einen Saisonhöhepunkt für die Vereine dar.

 

Die Umkircher Schwimmer mussten sich somit auch auf ungewohnten Strecken zurechtfinden und feilten bis zuletzt an der Mannschaftsaufstellung. Nach einer erheblichen Verzögerung durch einen defekten Startblock konnte der Wettkampf schließlich bei bester Laune beginnen. Unter dem diesjährigen Motto „Train like a beast – swim like a beauty“ bewies der SNVU wieder einmal starke Geschlossenheit und unterstützte lautstark jeden Umkircher Schwimmer bei den einzelnen Rennen.

 

Bei den Männern tat sich insbesondere Tim Reiner hervor, der über 50m Freistil (00:26,31 min) die beste Punktzahl (456 Punkte) für den SVNU erzielte. Bei den Frauen erreichte Sofie Saier die beste Punktzahl (426 Punkte) über 50m Freistil (0:30,88 min). Am Ende des Wettkampfes konnten sich die Männer einem beachtlichen dritten Platz hinter dem SSV Grenzach und der SG Regio Freiburg III sichern. Bei den Frauen des SVNU wurde es gegen Ende noch einmal knapp – mit nur 147 Punkten Vorsprung konnten sie sich gegen den 1. SG Badenweiler-Neuenburg durchsetzen und wurden Fünfter in einer starken Konkurrenz. Cheftrainerin Violett Köppe zeigte sich trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle im Team zufrieden: „Wir haben einen starken Zusammenhalt im Team gezeigt und konnten uns so gegen die großen Vereine gut behauptet“.

 

[Jens Poppe, SVNU, Februar 2018]

 

 

Mannschaft DMS 2018

Zurück